Marktgemeinde Burtenbach

Aus der Gemeinderatssitzung vom 04.08.2014

1. Der Gemeinderat stellte den Jahresabschluss 2013 des GEW mit + 208.481,59 €uro fest. Für das Jahr 2013 wird eine Gewinnabführung an den Markt Burtenbach mit 50.000 €uro vorgenommen.  
2. Der Verein für Regionalentwicklung, Donautal-Aktiv e.V., wurde von den Landkreisen Dillingen und Günzburg beauftragt im Rahmen des EU-Förderprogrammes LEADER ein regionales Entwicklungskonzept zu erstellen. Donautal-Aktiv veranstaltet hierzu mehrere Workshops. Die Veranstaltung für die Marktgemeinde Burtenbach findet am 23.09.2014, 18.00 Uhr im Klosterbräuhaus Ursberg statt. Hierzu sind alle interessierten Bürger herzlich eingeladen.
3. Es wurde ein Parkverbot im Ahornweg/Ecke Industriestraße in Burtenbach auf einer Länge von ca. 25 m angeordnet.
4. Zum Einbau einer Toilettenanlage in die ehemalige Wurstküche, Mühlstr. 2 in Burtenbach; Antragsteller: Roland Schmid, Friedhofstr. 21, Burtenbach, wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.
5. Der Markt Burtenbach erhob hinsichtlich der Aufstellung des Bebauungsplanes „Jahnsportplatz“ des Marktes Jettingen-Scheppach keine Einwendungen.
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 06. August 2014 um 12:32 Uhr
 

Staatliches Bauamt Krumbach: Staatsstraße 2025 Ortsumfahrung Burtenbach Vollsperrung der Staatsstraße 2025 zwischen Burtenbach und Münsterhausen

Das Staatliche Bauamt Krumbach informiert, dass ab Montag, den 18.08.2014 die Arbeiten für den Anschluss der Ortsumfahrung Burtenbach an die Staatsstraße 2025 zwischen Burtenbach und Münsterhausen beginnen werden. Die Bauarbeiten und die damit verbundene Vollsperrung starten am Montag, den 18.08.2014 und dauern voraussichtlich 4 Wochen. Im Anschluss daran wird eine weitere Sperrung zwischen Burtenbach und Jettingen-Scheppach folgen. Die Umleitungsstrecke für den Verkehr während der Sperrung erfolgt in Burtenbach über die Kreisstraße GZ 1 Richtung Kemnat. In Kemnat folgt die Umleitung der Kreisstraße GZ 25 über Hagenried zur Staatsstraße 2023 und auf dieser weiter bis nach Thannhausen. In Thannhausen folgt man der Staatsstraße 2025 Richtung Münsterhausen. Von Münsterhausen her kommend erfolgt die Umleitung in umgekehrter Richtung.
Das Staatliche Bauamt Krumbach bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis sowie um Beachtung der Sperrung sowie der damit verbundenen Verkehrssicherungsmaßnahmen, damit eine sichere und gute Abwicklung der Baumaßnahme gewährleistet werden kann.
 
Anlagen:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Sperrung_Burtenbach-Münsterhausen.pdf)Sperrung_Burtenbach-Münsterhausen.pdf 866 Kb
Diese Datei herunterladen (Sperrung_Jettingen-Burtenbach.pdf)Sperrung_Jettingen-Burtenbach.pdf 855 Kb
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 07. August 2014 um 13:18 Uhr
 

Bau der Ortsumgehung liegt im Zeitplan

th_Umgehungsstraße Besichtigung_1.jpg

Voll im Zeitplan liegt der Bau der Burtenbacher Umgehungstraße. Seit gut einem Jahr legen sich die beteiligten Baufirmen mächtig in Zeug und kommen bei den Arbeiten gut voran. Davon selbst überzeugen konnten sich die Mitglieder des Burtenbacher Gemeinderates bei der kürzlich durchgeführten Baustellenbegehung. Bauleiter Tobias Rogg vom Staatlichen Bauamt Krumbach erläuterte Bürgermeister Roland Kempfle und den interessierten Räten die gerade anstehenden Arbeiten. Voraussichtlich ab dem 18. August, so war zu erfahren, wird die neue Umgehungstraße  zwischen Burtenbach und Münsterhausen an bisherige Staatsstraße angeschlossen. Gleiches passiert Mitte September im Norden Burtenbachs. Dann wird die Staatsstraße in diesen Bereichen jeweils drei Wochen lang komplett gesperrt sein, erklärte Rogg. Bis zur Verkehrsfreigabe im Herbst 2015 ist noch eine Menge Arbeit zu erledigen, aber im Moment läuft alles planmäßig, informierte der Bauleiter.  
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 07. August 2014 um 13:21 Uhr
 

Aus der Gemeinderatssitzung vom 07.07.2014

1. Der Marktgemeinderat Burtenbach billigte den vorliegenden Entwurf der Änderung des Flächennutzungsplanes einschließlich Erläuterungsbericht und Umweltbericht in der Fassung vom 07.07.2014 mit der Maßgabe, dass die beschlossenen Änderungen eingearbeitet werden und beauftragt die Verwaltung, diese nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen und ortsüblich bekannt zu machen. Parallel dazu ist den Trägern öffentlicher Belange Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben (§ 4 Abs. 2 BauGB).
2. Der Marktgemeinderat Burtenbach billigte den vorliegenden Entwurf des Bebauungsplanes „Im Tal“ einschließlich Satzung, Begründung und Umweltbericht in der Fassung vom 07.07.2014 mit der Maßgabe, dass die beschlossenen Änderungen eingearbeitet werden und beauftragt die Verwaltung, diese nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen und ortsüblich bekannt zu machen. Parallel dazu ist den Trägern öffentlicher Belange Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben (§ 4 Abs. 2 BauGB).
3. Zu folgenden Baugesuchen wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt:
3.1 Neubau eines Abstellplatzes für Neufahrzeuge samt Aufstellen eines Bürocontainers auf dem Grundstück Fl.Nr. 1006 der Gemarkung Burtenbach, Antragsteller: Kögel Trailer GmbH & Co.KG
3.2 Errichtung eines Wohnhausanbaues auf dem Grundstück Fl.Nr. 72 der Gemarkung Kemnat, Antragsteller: Franz Paul Goßner, Kemnat
3.3 Zum Abbruch eines Wohnhauses und Neubau einer Lagerhalle mit Büro auf dem Grundstück Fl.Nr. 48/2 der Gemarkung Burtenbach wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt, Antragsteller: Werner und Hans Scheel
4. Frau Christina Scherer wurde zur Behindertenbeauftragten für den Marktes Burtenbach bestellt.
5. Der Soldaten- und Kameradschaftsvereins Kemnat/Hagenried erhält zur Restaurierung der wertvollen Burschenvereinsfahne Kemnat einen Zuschuss in Höhe von 1.175 €.
6. Dem Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Günzburg, wurde zur Neuanschaffung eines Einsatzfahrzeuges für die Unterstützungsgruppe der Sanitätseinsatzleitung im Landkreis Günzburg ein einmaliger Zuschuss in Höhe von 700 € gewährt.
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 10. Juli 2014 um 10:28 Uhr
 

Aus der Gemeinderatssitzung vom 02.06.2014

 

Aus der Gemeinderatssitzung vom 02.06.2014:
 
1. Die Möglichkeiten einer weiteren, bedarfsgerechten Breitbanderschließung im Gemeindegebiet werden unter Beachtung wirtschaftlicher Gesichtspunkte intensiv geprüft. Mit der Beiziehung eines beratenden, externen Dienstleisters bestand Einverständnis. Das hierzu vom Freistaat zur Verfügung gestellte „Startgeld Netz“ wird beantragt.
2. Mit der Anschaffung des neuen EDV-Programmes WinBIAP.net inkl. WebOPAC XXL für unsere Gemeindebücherei bestand Einverständnis. Ferner wird beabsichtigt, im Jahre 2015 dem E-Medienverbund Bayern beizutreten.
3. Die Anschaffung von Vereinsjacken und neuer Bereifung des Faschingswagens des Faschinghaufens Prince & Friends Oberwaldbach e. V. wird mit einem Betrag von 441,00 € bezuschusst.
4. Die Anschaffung eines Trainingsanalysesystems des Schützenvereins Burtenbach wird mit einem Betrag von 254,25 € bezuschusst.
5. Der 1. Bürgermeister wurde zum Standesbeamten mit der Berechtigung zur Vornahme von Eheschließungen und Begründung von Lebenspartnerschaften bestellt.
6. Zu folgenden Baugesuchen wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt:
6.1 Neubau eines Mehrgenerationenhauses mit drei Wohneinheiten und Carport auf Grundstück Fl.Nr. 2607/4 in Burtenbach, Innerer Krautgartenweg 30; Antragsteller: Christian und Sabine Beckert, Am Galgenberg 4, Burtenbach.
6.2 Abbruch des ehem. Wohnhauses mit Stadel und Stallungen und Umnutzung der ehem. Stallung auf dem Grundstück Fl.Nr. 90 der Gemarkung Burtenbach, Antragsteller: Werner Kindelbacher, Mühlstraße 6, Burtenbach.
6.3Ausbau des Dachgeschosses auf dem Grundstück Fl.Nr. 771/1 der Gemarkung Burtenbach; Antragsteller: Manfred Rommel, Bodelschwinghstraße 19, Burtenbach.
7. Der Haushalt für das Jahr 2014 wurde gebilligt. Die vorliegende Haushaltssatzung mit Anlagen wurde beschlossen.
 
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 04. Juni 2014 um 08:10 Uhr
 


Seite 1 von 18

Kommende Veranstaltungen