vom 12.09.2014 08:19:13 Uhr

15 Jahre Gemeindebücherei Burtenbach

Ein Anlass um über Verbesserungen nachzudenken!
Eine kundenfreundliche Verbesserung ist unser neu eingerichteter WebOPAC:
Der Internetkatalog der Gemeindebücherei Burtenbach
Auf der Büchereiseite der Burtenbacher Homepage (kulturelle Einrichtungen) finden Sie den Link:
Hier können Sie in unserem Bestand von über 13 000 Medien stöbern,
nach einzelnen Buchtiteln oder Autoren suchen, Neuheiten abfragen, über Schlagworte (z.B.: reisen) nach Medien suchen…
Übrigens, unter der Mediengruppe „schöne Literatur“ finden Sie Romane aller Genres für Erwachsene.
Zusätzlich sind die Medien mit beliebten Nutzerseiten verlinkt, so können Sie sich z. B. schnell zusätzliche Information zu einzelnen Buchtiteln holen, oder Ihre Freunde über von Ihnen geliehene und für empfehlenswert gehaltene Medien informieren.
Sind Sie bereits angemeldeter Leser in der Bücherei, können Sie sich mittels Leserausweisnummer und Geburtsdatum registrieren und so bequem von zu Hause aus Verlängerungen oder Vorbestellungen von bereits entliehenen Medien vornehmen. Bei Hinterlegung Ihrer mail-Adresse werden Sie über eingetroffene Vorbestellungen informiert und auf ablaufende Ausleihfristen hingewiesen.
Viel Spaß beim Stöbern wünscht
die Gemeindebücherei Burtenbach

vom 12.09.2014 08:16:57 Uhr

Führungszeugnis jetzt online im Internet beantragen

Bonn. Wer ein Führungszeugnis benötigt, kann sich künftig den Behördengang sparen. Mit dem elektronischen Personalausweis können Führungszeugnisse ab sofort online im Internet beantragt und bezahlt werden. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) Ulrich Kelber hat zusammen mit Heinz-Josef Friehe, Präsident des Bundesamts für Justiz, den ersten Online-Antrag gestellt.
Premiere im Bundesamt für Justiz (BfJ):
Das neue Internetportal für Online-Anträge ist gerade freigeschaltet worden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes in Bonn blicken erwartungsvoll auf den Bildschirm eines Laptops. Ulrich Kelber legt seinen Personalausweis auf ein kleines, schwarzes Kästchen, macht ein paar Mausklicks, zückt seine Kreditkarte – und dann ist es auch schon geschehen. Als erster Nutzer hat Kelber ein Führungszeugnis online im Internet beantragt. Schon bald wird er das amtliche Dokument in seinem Briefkasten finden. Dieses einfache Verfahren steht ab sofort allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Und die müssen in verschiedensten Lebenslagen ein Führungszeugnis vorlegen, sei es bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz, für die ehrenamtliche Jugendarbeit oder vor der Aufnahme eines Gewerbes. Heinz-Josef Friehe, Präsident des BfJ, betont die Vorteile des Online-Antrags:
„Keine Warteschlange, keine Beschränkungen durch Öffnungszeiten, das Internetportal ist an allen Wochentagen rund um die Uhr verfügbar. Damit haben wir ein System geschaffen, das für alle flexibel zu nutzen ist, ob am heimischen PC, mobil unterwegs oder sogar aus dem Ausland.“ Voraussetzungen für den Online-Antrag sind der neue elektronische Personalausweis, der für die Online-Ausweisfunktion freigeschaltet sein muss, und ein passendes Kartenlesegerät. Auf diese Weise kann eindeutig identifiziert werden, wer den Antrag stellt. Ausländische Mitbürger, die keinen deutschen Personalausweis besitzen, können in gleicher Weise die entsprechende Funktion ihres elektronischen Aufenthaltstitels nutzen. Neben Führungszeugnissen können auch Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister über das neue Online-Portal des BfJ beantragt werden.
Solche Auskünfte benötigen Unternehmen, die sich in Ausschreibungsverfahren um öffentliche Aufträge bewerben, recht häufig. Auch hier kann das Online-Verfahren den Aufwand erheblich senken. Aus dem Führungszeugnis sind etwaige strafrechtliche Verurteilungen zu ersehen, soweit sie nach dem Bundeszentralregistergesetz in ein Führungszeugnis aufzunehmen sind.
Die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister ist ein wichtiges Hilfsmittel, um die Zuverlässigkeit von Gewerbetreibenden einschätzen zu können.
Staatssekretär Ulrich Kelber, für Verbraucherinteressen besonders engagiert, sieht in der Online-Antragstellung einen weiteren Schritt in Richtung auf eine verbraucherfreundliche, effiziente Verwaltung: „An jedem Arbeitstag erstellt das BfJ 17.000 Führungszeugnisse und 1.400 Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister. Schon wenn nur ein Teil der Anträge unmittelbar beim BfJ gestellt wird, ist das eine große Entlastung für die Bürgerinnen und Bürger. Aber auch für die Kommunen, da diese weniger Personal für die Beantragung vorhalten müssen. Allerdings soll das Online-Portal die klassische Antragstellung nicht gänzlich ersetzen: Die Anträge können auch weiterhin persönlich vor Ort im Rathaus gestellt werden.“ Wie bei der Antragstellung auf dem Amt wird auch beim Online-Antrag eine Gebühr von 13 Euro pro Führungszeugnis erhoben. Im Online-Portal kann sie mit einer gängigen Kreditkarte oder durch Überweisung per „giropay“ beglichen werden. Die Führungszeugnisse werden auf grünem Spezialpapier gedruckt und mit der Post zugeschickt.
Das Online-Portal zur Beantragung von Führungszeugnissen und Auskünften aus dem Gewerbezentralregister ist über die Webseite des BfJ zu erreichen: www.bundesjustizamt.de (www.fuehrungszeugnis.bund.de)

vom 25.04.2014 07:28:31 Uhr

Wahlscheine online bestellen

Unter folgendem Link können Sie Ihre Briefwahlunterlagen online bestellen:

https://ikom.akdb.de/briefwahlantrag/?kunde=09774122&wahltag=2014-05-25

vom 25.04.2014 07:07:54 Uhr

Verabschiedung der ausscheidende Gemeinderäte

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedete Bürgermeister Roland Kempfle die fünf aus dem Burtenbacher Rat ausscheidende Gemeinderäte, unter ihnen auch das Burtenbacher Urgestein Artur Bommer (Bürgerliste). „Du warst 36 Jahre im Gemeinderat, davon die letzten 24 Jahre 2. Bürgermeister des Marktes Burtenbach. Mehr als Dein halbes Leben lang hast Du Dich beispielgebend in den Dienst für die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde gestellt. Du bist ein Vorbild für uns alle“ sagte Bürgermeister Kempfle in seiner Laudatio. „In den letzten Jahren konnten wir viel bewegen. Ich wünsche mir, dass das Team um Bürgermeister Roland Kempfle weiterhin an einem Strang zieht“ sagte Artur Bommer bei seinen Dankesworten.
Neben Artur Bommer verabschiedete Bürgermeister Kempfle vier weitere Gemeinderäte: Claus Schedel (Bürger reden mit) war 12 Jahre dabei, Erwin Berchtold (Bürgerliste) 9 Jahre sowie Artur Heinle (Freie Wählergemeinschaft Kemnat) und Ursula Schilling (Freie Wählervereinigung Burtenbach) jeweils 6 Jahre.

Bild: Von links nach rechts: Claus Schedel, 2. Bürgermeister Artur Bommer, Bürgermeister Roland Kempfle, Artur Heinle, Erwin Berchtold (es fehlt Ursula Schilling)

vom 31.03.2014 10:46:58 Uhr

Companius Initiative spendet 800 Euro an Kindertagesstätte Burtenbach / LEW-Mitarbeiter verlegen neuen Fallschutzboden

Die kleinen Abenteurer der Kindertagesstätte "Haus der kleinen Hände" in Burtenbach können sich auf ihren neuen Spielgeräten sicher austoben. Dafür sorgt ein spezieller Fallschutzboden, der im Rahmen einer Companius-Aktion unter Federführung von LEW-Mitarbeiter Hubert Brunner verlegt wurde. Über die Companius-Initiative des Mutterkonzerns RWE fördern die Lechwerke das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter. In diesem Fall wurde das Projekt mit 800 Euro unterstützt. Burtenbachs Erster Bürgermeister Roland Kempfle (Mitte) freut sich mit den Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte (links) über den ehrenamtlichen Einsatz der LEW-Mitarbeiter Hubert Brunner und Josef Nersinger (rechts), die tatkräftig vom Bauhof Burtenbach unterstützt wurden.
Bildnachweis: LEW/Mengele

vom 19.03.2014 13:16:31 Uhr

Endergebnisse der Kommunalwahl 2014 - Bürgermeister und Gemeinderat

Die kleinen Abenteurer der Kindertagesstätte "Haus der kleinen Hände" in Burtenbach können sich auf ihren neuen Spielgeräten sicher austoben. Dafür sorgt ein spezieller Fallschutzboden, der im Rahmen einer Companius-Aktion unter Federführung von LEW-Mitarbeiter Hubert Brunner verlegt wurde. Über die Companius-Initiative des Mutterkonzerns RWE fördern die Lechwerke das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter. In diesem Fall wurde das Projekt mit 800 Euro unterstützt. Burtenbachs Erster Bürgermeister Roland Kempfle (Mitte) freut sich mit den Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte (links) über den ehrenamtlichen Einsatz der LEW-Mitarbeiter Hubert Brunner und Josef Nersinger (rechts), die tatkräftig vom Bauhof Burtenbach unterstützt wurden.
Bildnachweis: LEW/Mengele

Anlage: 8616-Bekanntmachung Endergebnis BGM.pdf

Anlage: 6420-Bekanntmachung Endergebnis GR.pdf

vom 21.10.2013 09:10:50 Uhr

Förderung des Feuerwehrwesens 30.500 Euro für den Markt Burtenbach

Der Markt Burtenbach, Landkreis Günzburg, erhält eine Zuwendung in Höhe von 30.500 Euro. Damit wird ein Tragkraftspritzenfahrzeugs TSF-W für die Freiwillige Feuerwehr Kemnat gefördert. Das neue Fahrzeug ist Ersatz für ein Löschfahrzeug LF-8 älteren Baujahrs. Der Markt rechnet insgesamt mit Kosten von rund 120.000 Euro. Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und wurden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

vom 01.10.2013 12:01:06 Uhr

Neue Fotovoltaikanlage für Kindergarten „Haus der kleinen Hände“ in Burtenbach – Hauptpreis aus LEW-Wettbewerb „Unsere Sonne – Euer Strom“

Der Kindergarten „Haus der kleinen Hände“ in Burtenbach hat am Freitag seinen Hauptpreis aus dem LEW-Wettbewerb „Unsere Sonne – Euer Strom“ in Betrieb genommen: eine Fotovoltaikanlage im Wert von 7.000 Euro. Den Preis erhielt der Kindergarten für seine besonderen Solarprojekte. Zudem kommen dem Forschergeist und der Abenteuerlust der jungen Burtenbacher Preisträger ein Experimentierkoffer zum Thema Solar-Energie, zwei E-Bikes der Lechwerke und ein Ausflug ins Legoland zu Gute. Die zukünftigen Erlöse der Anlage – etwa 500 bis 600 Euro jährlich – behält der Kindergarten. So profitiert dieser auch langfristig von der Anlage.
Eingeweiht wurde die Anlage zusammen mit dem Kindergartenteam, den Kindern und Burtenbachs Erstem Bürgermeister Roland Kempfle beim Oktoberfest des Kindergartens. Matthias Schwanitz, Leiter Privatkundenvertrieb bei LEW, gratulierte dem Kindergarten zum Gewinn: „Ziel des Wettbewerbs ist es, Kinder bereits im Vorschulalter für regenerative Energien zu interessieren und zu sensibilisieren. Mit dem ausgezeichneten Projekt ist das dem ‚Haus der kleinen Hände‘ hervorragend gelungen.“

Kindergartenleiterin Michaela Mengele und ihr Team hatten das Projekt unter das Motto „Der Energie auf der Spur“ gestellt. Ganz klar erkennbar war darin, so die LEW-Juroren, der Kerngedanke des Wettbewerbs: Die Kinder erschließen sich selber Antworten auf ihre Fragen zum Thema Sonne und Energiegewinnung. Das Burtenbacher „Haus der kleinen Hände“ setzte dazu stark auf Experimente und technische Ansätze, schaute sich die Stromerzeugung im Elektrizitäts- und Wasserwerk vor Ort an und entwickelte sogar ein eigenes Theaterstück. Besonderen Wert, so das Lob der Jury, legte der Kindergarten auf die zielgerichtete methodische und konzeptionelle Umsetzung des Themas. Den Wettbewerb „Unsere Sonne – Euer Strom“ haben die Lechwerke in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgeschrieben. Als Hauptpreise waren fünf Fotovotaikanlagen im Wert von jeweils 7.000 Euro ausgelobt. Finanziert wird der Wettbewerb wieder aus dem Förderfonds des Ökostromprodukts LEW Strom Aqua Natur. Die Lechwerke bieten das Produkt bereits seit 2006 an. Es stammt zu 100 Prozent aus Wasserkraft und ist durch den TÜV SÜD zertifiziert. Ein fixer Anteil des Entgelts fließt in einen Fördermittelfonds. Diese Geldmittel vergibt LEW in Abstimmung mit dem TÜV SÜD zur Förderung erneuerbarer Energien. Zusätzlich beteiligt sich LEW selbst an der Finanzierung der Projekte.
Der Wettbewerb „Unsere Sonne – Euer Strom“ geht auch im kommenden Jahr weiter: Zu gewinnen gibt es erneut Fotovoltaikanlagen, sowie weitere spannende Preise rund um das Thema Sonnenstrom.
Die LEW-Gruppe ist als regionaler Energieversorger für Kunden in Bayern und Teilen Baden-Württembergs tätig. LEW beschäftigt mehr als 1.700 Mitarbeiter, ist mit 35 Wasserkraftwerken einer der führenden Erzeuger von umweltfreundlicher Energie aus Wasserkraft in Bayern und bietet Dienstleistungen in den Bereichen Netz- und Anlagenbau, Energieerzeugung und Telekommunikation an. Die Lechwerke AG gehört zur RWE-Gruppe.

Anlage: 9990-e-bikes.pdf

vom 23.04.2013 12:07:12 Uhr

Burtenbach setzt in der Energiefrage erneut auf den regionalen Anbieter Erdgas-Wegenutzungsvertrag verlängert

Der 1. Bürgermeister des Marktes Burtenbach, Roland Kempfle, ist begeistert: Gut 14.000 Tonnen CO2 konnte die Gemeinde im Mindeltal seit Beginn der Erdgasversorgung gegenüber Heizöl einsparen. Zum Vergleich: Ein Hektar Wald speichert pro Jahr ca. 13 Tonnen CO2. 1993 brachte die Mindeltal-Leitung Erdgas nach Burtenbach.

Burtenbach nimmt am Energiepakt des Landkreises Günzburg teil und unterstützt damit die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes. Der Energiepakt umfasst Maßnahmen zur Umsetzung einer klimaschonenden Energieversorgung. Der Markt Burtenbach engagiert sich verstärkt in den Bereichen Energiebuchhaltung, Öffentlichkeitsarbeit und Erfahrungsaustausch.

"Erdgas als klimaschonender Energieträger passt gut ins Konzept. Unsere erfolgreiche 20jährige Zusammenarbeit setzen wir daher gerne fort", so der Bürgermeister bei der Vertragsunterzeichnung im April 2013. Der Marktgemeinderat hatte bereits im November 2012 einstimmig einer Verlängerung der Vereinbarung um weitere 10 Jahre zugestimmt.
 

"Dieser Vertrag erlaubt uns, öffentlichen Verkehrsflächen - also Straßen, Wege und Plätze - zur Verlegung und zum Betrieb des Erdgasversorgungsneztes zu nutzen. Im Gegenzug entrichten wir an die Gemeinde jährlich die gesetzlich festgelegte Konzessionsabgabe. Das ist ein kalkulierbarer Betrag im kommunalen Haushalt", so Uwe Sommer, Prokurist schwaben nezt. schwaben netz ist im Unternehmensverbund von erdas schwaben für den Bau und den Unterhalt des Ergasnetzes verantwortlich.

Gabirele Krybus, Leiterin Technik schwaben netz, führt aus:"Heute sind rund 146 Haushalte und Gewerbekunden angeschlossen, gut 7 km Leitungen wurden verlegt. Auch kommunale Einrichtungen wie Feuerwehr, Rathaus, Grundschule und die Burggrafenhalle beziehen Erdgas."

Information Markt Burtenbach

Burtenbach ist eine Marktgemeinde im schwäbischen Landkreis Günzburg. Mit der Rheinbundakte 1806 kam der Ort zum Königreich Bayern. Am 1. Mai 1978 wurden im Zuge der Gebietsreform die selbstständigen Gemeinden Burtenbach, Kemnat und Oberwaldbach zur heutigen Einheitsgemeinde zusammengeschlossen. Ca. 3.600 Einwohner leben heute in der achtgrößten Flächengemeinde des Landkreises.

Information erdgas schwaben

Aktuell sind 185 Städte und Gemeinden an gut 6.000 km Erdgasleitungen angeschlossen. Sowohl öffentliche Einrichtungen wie private Haushalte nutzen Leistungen von erdgas schwaben. Erdgas ist heute Wunschenergie Nr. 1: Über 75 % aller Bauherren wünschen einen Erdgasanschluss. ergas schwaben investiert jährlich 10 Mio. EUR in erneuerbare Energien.Erdgas ist der Partner der erneuerbaren Energien und lässt alle Zukunftsprognosen zu - sei es schwäbisches Bio-Erdgas oder Wasserstoff. erdgas schwaben ist Vollsortimenter im Energieangebot: Erdgas + Bio-Erdgas, Strom + Bio-Strom, Contracting. www.erdgas-schwaben.de

Cornelia Benesch
Leiterin Mediale Kommunikation
erdgas schwaben Bild: Stehend von links nach recht: 2. Bürgermeister Artur Bommer, Leiterin Technik schwaben netz Gabriele Krybus, Rohrnetzmeister Reiner Kurz
sitzend von links nach recht: 1. Bürgermeister Roland Kempfle, Prokurist schwaben netz Uwe Sommer

vom 28.02.2013 16:54:17 Uhr

Bühne frei für die "Stars der Region"

Am 23. März 2013 suchen die Regionalmarketing Günzburg GbR und der Dillinger Land e.V. erneut den „Star der Region“. Bereits zum dritten Mal von beiden Tourismusorganisationen präsentiert, können alle Talente aus der Region auf den Showbühnen von LEGOLAND® Deutschland am offiziellen Saisoneröffnungstag vor großem Publikum auftreten. Darstellern aus den Bereichen Musik und Tanz wird an einem ganz besonderen Ort die einzigartige Gelegenheit geboten, ihr Talent unter Beweis zu stellen und zu zeigen, was die Region an Künstlern, Kreativität und Unterhaltungswert zu bieten har. Bis Anfang Februar konnten sich Bühnenkünstler und Darsteller, die aus der Region stammen und besondere Entertainmentqualitäten besitzen, für die Veranstaltung bewerben. Nun steht das endgültige Teilnehmerfeld für Stars der Region und so bekommen die Besucher pünktlich am Saisoneröffnungstag von LEGOLAND Deutschland am 23. März über 30 Darbietungen in den Kategorien Musik und Tanz zu sehen.
Während der Vorrunde werden im Affentheater in der Musiksparte von Panflötentönen über Rock- und Popmusikklänge bis hin zu Hip Hop-Beats und Kinderchorstimmen alle Stilrichtungen vertreten sein.
Auch bei den Tänzern, die sich in der großen LEGO-Arena präsentieren, ist für ein buntes Teilnehmerfeld gesorgt. So werden sowohl große Showtanzgruppen, als auch Solotänzer mit ihrem Rhythmusgefühl und akrobatischen Einlagen das Publikum begeistern.
Die Parkbesucher bestimmen in der Vorrunde per Stimmzettel, wen sie im Finale in den Sparten Musik und Tanz jeweils wiedersehen möchten. Mit der Abstimmung nimmt man gleichzeitig an einer Gewinnspielaktion mit tollen Preisen teil.
Im großen Finale der Veranstaltung treten dann die Besten, d.h. die Künstler(-gruppen) mit den meisten Publikumsstimmen, vor einer Expertenjury aus der Region nochmals an. Diese Jury (die lizenzierte Tanzlehrerin Carmen Deppè - Choreographin und Gründerin der Showgruppe Prestige vom Tanzforum Damerau, der Donau3FM-Modeator Robin Schuster und der bekannte Musiker und Orchesterleiter Jürgen Gleixner von der JOE GLEIXNER BIG BAND) kürt dann den „Star der Region“.
Sie wollen die vielfältigen Showeinlagen unserer Künstler und Talente nicht verpassen?
Ab sofort kann man sich zu einem attraktiven Vorverkaufspreis Eintrittskarten für „Stars der Region“ sichern und an diesem Tag den Park besuchen. Eine einzigartige Kombination aus Freizeitpark und Showevent verspricht einen abwechslungsreichen Tag im LEGOLAND® Deutschland! Das „Stars der Region 1 Personen Ticket“ gibt es schon ab 13 Euro und das „Stars der Region 4 Personen Ticket“ ist ab 44 Euro zu haben. Die Tickets sind bis 22. März ausschließlich im Vorverkauf bei der Geschäftsstelle der Regionalmarketing Günzburg GbR, ausgewählten Filialen* der Sparkasse im Landkreis Dillingen, vielen münchen ticket-Vorverkaufsstellen und deren Partnern sowie bei den Medien-Service-Centern der Günzburger Zeitung, den Mittelschwäbischen Nachrichten, der Donau Zeitung und der Wertinger Zeitung erhältlich. Noch einfacher geht der Ticketkauf online über www.stars-der-region.de. Hier gibt es auch die Informationen zum Programm und den Teilnehmern. Für alle Jahreskartenbesitzer ist an diesem Tag natürlich die Jahreskarte gültig. Die Günzburger AOK Bayern – Die Gesundheitskasse und die Schlossbrauerei Autenried unterstützen das Event als Hauptsponsoren und werden mit Promotionsständen vor Ort vertreten sein.
*) Hauptgeschäftsstelle Dillingen und die Geschäftsstellen in Gundelfingen, Lauingen, Höchstädt, Wertingen, Bachhagel, Bissingen, Buttenwiesen, Holzheim und Wittislingen

« Anfangzurück23456... von 8vorEnde »